Das Dorf Münchwies mit seinen 1300 Einwohnern (31.1.1992) ist seitdem 1.1.1974, als die saarländische Gebiets- und Verwaltungsreform in Kraft trat, ein Stadtteil der Kreisstadt Neunkirchen.
Die ehemalige Gemeinde liegt auf dem Westhang des Höcherberges, der mit einer Höhe von 518 m die höchste Erhebung des östlichen Saarlandes bildet. Er überragt die im Umkreis auftretenden Höhenzüge des Westrichs mit ihrem Niveau von rund 400 m beträchtlich, und seine Ausläufer reichen bis nach Rheinland-Pfalz hinein, dessen Grenze nur wenige Kilometer von Münchwies entfernt ist.
Die Siedlung erstreckt sich in Hang- bzw. Spornlage hoch über dem Saubach- und Schönbachtal.
Dem Betrachter, der, vom Ostertale kommend, sich dem Dorfe nähert, fällt schon von weitem die festungsartige Lage auf dem Berghang ins Auge. Wegen der Hängigkeit des Geländes ist die Reliefenergie gross, so dass kaum Verebnungsflächen vorhanden sind.

Die tiefste Stelle der Gemarkung liegt an der Einmündung des Saubaches in den Schönbach bei 289 m, die höchste Stelle bei 495 m NN unweit des Gipfels des Höcherberges.
Auf dem Topographischen Kartenwerk 1:25 000 ("Messtischblatt") ist Münchwies auf den Kartenblättern Nr. 6609(Neunkirchen) und 6509(St. Wendel) verzeichnet. Auf dem Gauss-Krüger-Gitternetz, das dem Kartenwerk zugrunde liegt, lassen sich mit Hilfe des Planzeigers die exakte Lage- und Entfernungsberechnung für den Ortdurchführen. Als Rechts- und Hochwert der Koordinaten ergeben sich für Münchwies die Zahlen 5474 und 2590 Dies bedeutet aufgeschlüsselt, dass das Dorf in einer Distanz von 5474 km nördlich des äquators liegt, und zwar genau 90 km östlich des 6. Längengrades (Meridians) östlicher Länge.
Dank der unmittelbaren Randlage zum saarländischen Verdichtungsraum sind die Entfernungen zu den nächsten städtischen Zentren gering. Die Stadt Bexbach ist nur etwa 5 km entfernt, Ottweiler 6 km, Neunkirchen 8 km, St. Wendel 10 km und Homburg 11 km (jeweils in der Luftlinie). Nach der Landeshauptstadt Saarbrücken beträgt der Abstand etwa 26 km.

Quelle: Münchwies - Werden und Wandel eines Dorfes

Besucher

Heute 8

Woche 67

Monat 220

Insgesamt 20288

Anmeldung